Zubereitung

FÜR DEN TEIG auf einem Brett alle angeführten Zutaten rasch glatt verkneten, eine Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank 60 Minuten ruhen lassen.
FÜR DIE FÜLLE bei Marillen und Zwetschken den Kern entfernen und durch einen in Rum getränkten Zuckerwürfel ersetzen. Erdbeeren in Rum tunken und anschließend in Kristallzucker wälzen.
Den Teig auf einem bemehlten Brett zu einer 5 cm dicken Rolle formen und je nach Größe der Früchte in Stücke mit einem Gewicht von 30–40 g schneiden. Die Teigstücke etwas flachdrücken, das Obst darauflegen und darin einhüllen. Die Teignaht mit den Fingern fest zusammendrücken und die Knödel mit den Händen noch etwas nachformen. Die Knödel in ca. 2 Liter schwach gesalzenes kochendes Wasser einlegen. Nach ein bis zwei Minuten durch Anstupsen mit einem Kochlöffel vorsichtig vom Boden des Kochtopfs lösen. Sobald das Wasser wieder zu kochen beginnt, die Hitze reduzieren und die Knödel langsam weiterkochen, bis sie aufsteigen und im Wasser schwimmen. Nach weiteren zwei Minuten mit einem Siebschöpfer aus dem Kochwasser heben. In einem Topf mit kaltem Wasser abschrecken und sogleich in einer Pfanne mit in Fett gerösteten Bröseln schwenken und darin wälzen. Auf Tellern anrichten und mit Staubzucker bestreuen.