Zubereitung

Germteig

Mit einer Küchenwaage in 50-g-Teigstücke teilen und diese dann auf einer bemehlten Oberfläche zu Kugeln schleifen (rund glatt kneten). Anschließend die Kugeln etwas flach drücken.

Fülle

Powidl (oder Marillenmarmelade) mit Rum und Zimt verrühren und abschmecken. Auf jeden Teigling mittig einen Esslöffel der Fülle auftragen. Anschließend den Teigrand über der Füllung zusammendrehen, sodass eine kleine Teigkugel entsteht.

Die Buchteln in zerlassene Butter tunken und in eine mit Butter gefettete Pfanne setzen. Dabei darauf achten, dass jede Buchtel mit der Naht nach unten und dicht aneinander in die Pfanne gesetzt wird. (Durch das Eintunken der Buchteln in zerlassene Butter lassen sie sich nach dem Backen besser voneinander trennen.)

Wenn die Pfanne voll ist, die Buchteln noch einmal zugedeckt 20 bis 30 Minuten gehen lassen. Im Rohr bei ca. 170 °C 30 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen kurz überkühlen lassen und dann aus der Form stürzen. Mit Staubzucker bestreuen und am besten noch warm genießen.