Zubereitung

DEN STRUDELTEIG nach der Rastzeit mit einem Rollholz kreisförmig ein wenig ausrollen. Anschließend auf einem mit Mehl bestäubten Tuch den Teig mit beiden Handrücken vorsichtig anheben und langsam nach allen Seiten so weit ausziehen, dass die ausgezogene Teigfläche einige Zentimeter über die Arbeitsfläche hinausreicht. Die Brösel in Butter goldgelb rösten und auf zwei Drittel des gezogenen Strudelteigs gleichmäßig verteilen. Darauf die geschälten, entkernten, blättrig geschnittenen Äpfel verteilen und mit Zimtzucker und Rosinen bestreuen. Das restliche Drittel vorsichtig mit zerlassener Butter bepinseln. Dann den Strudel einrollen, auf ein gefettetes Backblech legen und mit zerlassener Butter bestreichen. Bei ca. 190 °C Ober-/Unterhitze 30 Minuten backen.


TIPP:

Um aus einem klassischen Apfelstrudel einen Alt-Wiener Apfelstrudel zu machen, muss man zu den geschnittenen Äpfeln noch Sauerrahm geben. Der Strudel wird dadurch gehaltvoller.